Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Hunderdorf  |  E-Mail: info@hunderdorf.de  |  Online: http://www.hunderdorf.de

Sitzung der Schulverbandsversammlung 16.03.2015

Der Schulverbandshaushalt 2015 wird mit 887.100 Euro aufgestellt. Dies beschloss die Schulverbandsversammlung, das Beschlussorgan des Schulverbandes Hunderdorf, in der kürzlich im Rathaus Hunderdorf stattgefundenen Sitzung. Weiterhin wurde die Jahresrechnung 2014 mit 815.985 Euro, die Bezuschussung von Abschluss-Klassenfahrten und die Mitfinanzierung einer FSJ-Kraft gebilligt.

Eingangs legte Schulverbandsvorsitzender Bürgermeister Hans Gstettenbauer (Windberg) der Schulverbandsversammlung den Prüfbericht über die örtliche Prüfung der Jahresrechnung 2014 vor. Nachdem keine Einwendungen zum Prüfbericht erhoben wurden, stellte die Schulverbandversammlung die Jahresrechnung mit bereinigten Soll-Einnahmen und –Ausgaben in Höhe von 815.985 Euro fest. Zugleich wurden die aufgeführten unausweichlichen Haushaltsüberschreitungen gebilligt und einmütig Entlastung erteilt.

Sodann ging's an die Haushaltsberatung 2015 für den Schulverband. Die Schulverbandsversammlung billigte zunächst die Kostenverrechnung zwischen Grundschule und Mittelschule entsprechend der Schülerzahlen bzw. der Hauptnutzungsflächen.
Für die Verteilung des ermittelten Kostenaufwandes für die Grundschule und die Schulverbandsumlage der Mittelschule wurde die Zahl der Schüler zum Stichtag 1. Oktober 2014 festgelegt. Der vorgelegte Entwurf des Haushaltsplanes für das Jahr 2015 wurde nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten und entsprechend den Anforderungen an den Schulaufwand sowie der Kostenaufteilung zwischen Grundschule und Mittelschule erstellt. Seitens der Verwaltung wurden ergänzend der Vorbericht, sowie die Einnahmen und Ausgaben in den größeren Haushaltsansätzen sowie geplante Investitionsausgaben erläutert. Nach Erörterung wurden vom Verbandsgremium der vorgelegte Haushaltsplan sowie der Stellenplan für das Jahr 2015 unverändert beschlossen. Der Gesamthaushalt beziffert sich auf 887.100 Euro. Zugleich wurde die entsprechende Haushaltssatzung 2015 mit Einnahmen und Ausgaben von 856.100 Euro im Verwaltungshaushalt und mit 31.000 Euro im Vermögenshaushalt erlassen. Für die Verbandsumlage der Mittelschule wurde die Schülerzahl mit 106 Schülern festgestellt. Auf die jeweiligen Mitgliedsgemeinden entfallen folgende Schülerzahlen: Gemeinde Hunderdorf 55 Schüler, Gemeinde Neukirchen 35 Schüler, Gemeinde Windberg 16 Schüler. Entsprechend den Schülerzahlen verteilt sich die Schulverbandsumlage der Mittelschule mit 225.500 Euro auf die Gemeinde Hunderdorf, mit 143.500 Euro auf Neukirchen und mit 65.600 Euro auf Windberg. Pro Schüler beziffert sich die Umlage auf 4.100 Euro für die Mittelschule. Je Grundschüler betragen die Kosten 1.251,80 Euro, wobei 139 Grundschüler zugrunde liegen. Auf die Gemeinde Hunderdorf entfallen bei 103 Grundschülern anteilige Kosten von 128.935,25 Euro und auf die Gemeinde Windberg bei 36 Schülern 45.064,75 Euro.

Die größeren Einnahmen für den Schulverband sind die Betriebskostenerstattung für die Grundschule von den Gemeinden Hunderdorf und Windberg mit 174.000 Euro, die Schulverbandsumlage der drei Mitgliedsgemeinden mit 434.600 Euro und die Zuweisung für die Schülerbeförderung mit 101.500 Euro. Größere Ausgaben sind die Schulhausmiete an die Gemeinde Hunderdorf mit 163.600 Euro, der schulische Aufwand mit rund 47.400 Euro und die Schülerbeförderungskosten mit rund 181.300 Euro.

Fortfahrend befassten sich die Schulverbandsvertreter mit einem Antrag der Abschlussklasse M10 (17 Schüler) der Mittelschule auf Bezuschussung der Abschlussfahrt nach London. Die Kosten betragen gut 450 Euro je Person. Die Verbandsversammlung entschied für jeden teilnehmenden Schüler der Klasse M10 an der Mittelschule Hunderdorf einen Zuschuss von 50 Euro zu gewähren mit Ausnahme der Schüler aus dem Schulverband Stallwang. Diese Regelung soll auch für die zukünftigen Jahre so beibehalten werden.

Schulleiter Kornelius Klar verwies auf den blauen Pausenhofbelag vor der Grundschule, der im Winter wegen Glatteisbildung gerade für Grundschüler eine Gefahr darstellt. Im Rahmen der Planungen für die baulichen Maßnahmen an der Schule sollten diesbezüglich Abhilfemaßnahmen einbezogen werden. Bürgermeister Hans Hornberger konstatierte, dass dies in die Zuständigkeit der Gemeinde Hunderdorf falle. Angesprochen wurde von Hornberger auch die vorgebrachte räumliche Erweiterung der Bibliothek. Der ins Auge gefasste anliegende Raum werde laut Schulleiter derzeit aber zwingend als Gruppenraum für die Ganztagesklasse benötigt. Evtl. könnte aber der Raum unter der Bibliothek, der früher schon als Bücherei diente, in Erwägung gezogen werden und durch eine Treppe oder Lift angebunden werden

Wie Vorsitzender Gstettenbauer berichtete, wurde dem Sportverein Hunderdorf in den letzten beiden Jahren eine Einsatzstelle in Vollzeit im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) bewilligt. Diese FSJ-Kraft war in den Schuljahren seit 2012/13 auch für den Schulverband für die Ganztagesklassenbetreuung tätig. Im Schuljahr 2014/15 betrugen die Kosten insgesamt 7.200 Euro, wovon auf den Schulverband zeitanteilig 4.430 Euro entfielen. Auch für das Schuljahr 2015/16 wurde vom SV Hunderdorf erneut eine FSJ-Kraft beantragt. Das Beschlussgremium sprach sich wegen des Bedarfes bei der Betreuung der Ganztagesklassen für den weiteren Einsatz der FSJ-Kraft und die anteilige Kostenübernahme aus.

 

drucken nach oben