Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Hunderdorf  |  E-Mail: info@hunderdorf.de  |  Online: http://www.hunderdorf.de

Sechs Gemeinderäte mit Dank verabschiedet

27.05.2014
Sechs Gemeinderäte mit Dank verabschiedet
Bürgermeister Hans Gstettenbauer verabschiedete die Ratsmitglieder (von links) Michael Häusler, Florian Hafner, Johann Kraus, Max Hüttinger, Herta Achatz und Gerhard Mühlbauer (von links) (foto: xk)

Sechs Gemeinderäte, genau die Hälfte der insgesamt zwölf Ratsmitglieder, sind mit Ende der Amtsperiode aus dem Amt geschieden. Im Rahmen einer Feierstunde verabschiedete Bürgermeister Hans Gstettenbauer den 2. Bürgermeister Gerhard Mühlbauer und die weiteren Gemeinderatsmitglieder mit Dank und Anerkennung für das geleistete ehrenamtliche Engagement. „Allen war in sachlicher konstruktiver Zusammenarbeit daran gelegen, das Beste für das Klosterdorf zu erreichen", unterstrich Bürgermeister Hans Gstettenbauer. In Wertschätzung der ausgeschiedenen Ratsmitglieder waren zur Verabschiedung am Dienstag im Gasthaus Mühlbauer, Irensfelden, auch die amtierenden Gemeinderäte gekommen. Auf die sechs Jahre der vergangenen Amtsperiode zurückblickend, konstatierte Bürgermeister Hans Gstettenbauer: Im Gemeinderat wurde immer gut zusammengearbeitet und im sachlichen Miteinander viel erreicht. Die Energie wurde nicht für Streitgespräche verschwendet, sondern für die engagierte ehrenamtliche Arbeit zum Wohle der Gemeinde aufgebracht. Jedem Gemeinderatsmitglied war daran gelegen, das Beste für das Klosterdorf zu erreichen und zukunftsfähig weiterzuentwickeln. „Sachlich und fair, offen und ehrlich", so sei stets unter seiner Amtsführung erfreulicherweise im Gemeinderat umgegangen worden. Dies sei für die kontinuierliche Fortentwicklung der Gemeinde ein wichtiger Eckpfeiler, nicht die politische Heimat des Einzelnen, betonte der Gemeindechef. Man habe auch mit dem Heizwerk und Nahwärmenetz eine große Baumaßnahme eingeleitet, die mittlerweile gut angelaufen ist und sich zu einem positiven Zukunftsprojekt entwickeln wird. Die Ratsarbeit war stets von sachlicher Arbeit getragen mit entsprechender Information der Öffentlichkeit. Es gelte auf dieser Basis die nächsten sechs Jahre weiterzuarbeiten, resümierte der Bürgermeister. Er überreichte fortfahrend mit Dank und Anerkennung für die gute Zusammenarbeit eine Ehrenurkunde und einen Zinnbecher mit Gemeindewappen an die ausgeschiedenen Ratsmitglieder: Herta Achatz, für sechsjährige Zugehörigkeit, Florian Hafner für die Gemeinderatsarbeit vom Juli 2012 bis April 2014, Michael Häusler für sechsjährige aktive Ratsarbeit, Max Hüttinger für die ehrenamtliche Tätigkeit vom März 1999 bis April 2014, Johann Kraus für sechs Jahre Mitarbeit im Gemeinderat. Gerhard Mühlbauer gehörte zwölf Jahre dem Gemeinderat an und war 2. Bürgermeister vom Mai 2008 bis April 2014. „Er hat viel für die Allgemeinheit geleistet, auch als FFW-Kommandant, war immer da, wenn man ihn brauchte. Wir haben uns gut verstanden und gut zusammengearbeitet", würdigte Gstettenbauer das Engagement.

drucken nach oben