Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Hunderdorf  |  E-Mail: info@hunderdorf.de  |  Online: http://www.hunderdorf.de

Hans Hornberger weiter Verwaltungschef - Rudi Seidenader Stellvertreter

27.05.2014
Mitglieder der Gemeinschaftsversammlung
Die Mitglieder der Gemeinschaftsversammlung mit dem wiedergewählten Gemeinschaftsvorsitzenden Hans Hornberger (5. von rechts)

Bei der konstituierenden Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft Hunderdorf, die kürzlich im Amtshaus Windberg stattfand, wurde Hans Hornberger wieder zum Gemeinschaftsvorsitzenden gewählt. Er ist damit für die nächsten sechs Jahre wieder Chef der Verwaltung im Rathaus Hunderdorf. Als stellvertretender Gemeinschaftsvorsitzenden erhielt Neukirchens Bürgermeister Rudi Seidenader erneut das Vertrauen. Die ersten Bürgermeister der VG-Mitgliedsgemeinden wurden wiederum als Eheschließungsstandesbeamte bestimmt.

Der bisherige Gemeinschaftsvorsitzende, Bürgermeister Hans Hornberger (Hunderdorf) eröffnete die Sitzung und begrüßte die Mitglieder der Gemeinschaftsversammlung, darunter auch vier neue Verbandsräte. Die Gemeinschaftsversammlung ist das Beschlussorgan der Verwaltungsgemeinschaft Hunderdorf. Ihr gehören insgesamt elf Mitglieder aus den drei Mitgliedsgemeinden an. Aufgrund der Einwohnerzahl ist Hunderdorf mit fünf Verbandsräten sowie Neukirchen und Windberg mit jeweils drei Verbandsmitgliedern vertreten. Im ersten Tagesordnungspunkt stand die Wahl des Gemeinschaftsvorsitzenden für die neue sechsjährige Amtsperiode an. Geschäftsleiter Hans Pollmann wies darauf hin, dass einer der ersten Bürgermeister zum Gemeinschaftsvorsitzenden und ein oder zwei Stellvertreter auf die Dauer ihres gemeindlichen Amtes in geheimer Abstimmung zu wählen sind.

Für die Wahl zum Gemeinschaftsvorsitzenden wurde Hunderdorfs Bürgermeister Hans Hornberger vorgeschlagen, der dann mit elf Stimmen auch einmütig wiedergewählt wurde. Hornberger erklärte die Annahme der Wahl und bedankte sich für das entgegengebrachte einstimmige Vertrauen. Er wünsche sich weiterhin ein gutes Zusammenwirken mit den beiden Bürgermeisterkollegen der Mitgliedsgemeinden. Zugleich versicherte Hornberger, mit Blick auf alle drei Mitgliedsgemeinden seine Kraft daran setzen, als Verwaltungschef die Verwaltungsgemeinschaft Hunderdorf umsichtig zu führen und weiter voranzubringen. Sodann wurde beschlossen, wie bisher nur einen zweiten Vorsitzenden zu wählen. Bürgermeister Rudi Seidenader, Neukirchen, wurde für diese Wahl vorgeschlagen. Mit einem ebenso einstimmigen Wahlergebnis wurde Seidenader als stellvertretender Gemeinschaftsvorsitzender erneut gewählt und bedankte sich für den erhaltenen Vertrauensbeweis.

Fortfahrend erfolgte die Beratung und Beschlussfassung über die Geschäftsordnung der Gemeinschaftsversammlung. Der Entwurf der Geschäftsordnung wurde mit geringfügigen Änderungen einhellig angenommen, wie anschließend die Satzung über die Entschädigung für ehrenamtliche Tätigkeit in der Verwaltungsgemeinschaft. Festgelegt wurde zudem der Rechnungsprüfungsausschuss mit vier Mitgliedern. Die Besetzung erfolgte mit Bürgermeister Hans Gstettenbauer, Windberg, als Vorsitzenden, Bürgermeister Rudi Seidenader, Neukirchen, als stellv. Vorsitzender sowie den Verbandsräten 2. Bürgermeister Helmut Kronfeldner und Gemeinderat Stefan Diewald von der Gemeinde Hunderdorf. Wie in der vorherigen Amtsperiode, wurden die ersten Bürgermeister der Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Hans Hornberger, Hunderdorf, Rudi Seidenader, Neukirchen, und Hans Gstettenbauer, Windberg, wieder zu Standesbeamten des Standesamtes Hunderdorf bestellt. Der Aufgabenbereich wurde aufgrund der zugrunde liegenden Bestimmungen auf die Vornahme von Eheschließungen und Begründungen von Lebenspartnerschaften beschränkt.

Gemeinschaftsvorsitzender Hans Hornberger zeigte sich erfreut über die die mit 1.000 Euro dotierte Auszeichnung der Bayernwerk AG an die Gemeindebibliothek Hunderdorf-Neukirchen-Windberg. Damit wird das besondere Engagement des Büchereiteams unter der Leitung von Alrun Simmich gewürdigt. Bürgermeister Hans Gstettenbauer als Teammitglied berichtete zudem, dass derzeit ein „Förderverein Gemeindebibliothek" in Gründung sei und von ihm derzeit eine entsprechende Satzung für die Gründungsversammlung vorbereitet werde. Ein nichtöffentlicher Teil, in dem Personalangelegenheiten erörtert wurden, schloss sich an.

drucken nach oben